Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
des LP-Digitalservice, Inh.Thomas Voigt gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen:

§ 1 Geltung

Die Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese sind Bestandteil aller Verträge, die wir mit unseren Kunden (nachfolgend auch „Besteller“ genannt) über die von uns angebotenen Waren und Leistungen schließen.


§ 2 Angebot und Vertragsschluss:

(1) In Prospekten, Anzeigen und anderem Werbematerial enthaltene Angebote und Preisangaben sind freibleibend und unverbindlich.

(2) Der Besteller ist an eine von ihm unterzeichnete und von uns noch nicht angenommene Bestellung 14 Kalendertage nach Absendung gebunden. Wir sind berechtigt, das Angebot innerhalb dieser Frist anzunehmen. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Zeitpunkt, in dem unsere Annahme dem Besteller zugeht.

(3) Aufträge, die einen rechtswidrigen Inhalt zum Gegenstand haben (z.B. fremdenfeindlich, gewaltverherrlichend, rechtsradikal oder pornografisch), werden von uns nicht angenommen.

(4) Der Besteller garantiert, dass er bzgl. der Vorlage Inhaber der zur Vervielfältigung notwendigen Rechte ist und eine Nutzung der bestellten Ware ausschließlich zu privaten Zwecken erfolgt. Der Besteller stellt uns von sämtlichen Ansprüchen frei, die aus einer Verletzung vorgenannter Rechte gegen uns geltend gemacht werden.

§ 3 Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen

Dadurch, dass die Ware nach Spezifikationen des Bestellers angefertigt wird, steht ihm ein Widerrufs- und Rückgaberecht gem. § 312d Abs. 4 Nr. 1 BGB nicht zu.

§ 4 Preise und Zahlung

(1) Die angegebenen Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer mit ein und beziehen sich auf die Dienstleistung außerhalb der Vervielfältigung wie z.B. Reinigung der Schallplatten bzw. Datenträger, Klangoptimierung, Bildverbesserung Verpackung sowie die Label- und Cover-Erstellung. Die Vervielfältigung erfolgt im Sinne des Urheberrechtsgesetzes unentgeltlich

(2) Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Rechnungsbetrag 14 Tage nach Erhalt der Rechnung fällig. Bei Nichtzahlung behalten wir uns ein Zurückbehaltungsrecht an den uns überlassenen Vorlagen vor..

(3) Bei größerem Auftragsvolumen (ab 20 Datenträger) ist eine Vorauszahlung in Höhe von 25 % des Gesamtpreises nach Erhalt der Auftragsbestätigung sofort fällig. Bei nicht fristgerechter Zahlung behalten wir uns in diesem Fall das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten. Erhaltene Vorlagen werden dann auf Kosten des Bestellers zurückgesandt.

(4) Aufrechnungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Wegen bestrittener Gegenansprüche steht dem Besteller kein Zurückbehaltungsrecht zu.

(5) Gutscheine sind innerhalb der gesetzlichen Frist von drei Jahren einzulösen.

§ 5 Lieferung und Lieferzeit

(1) Sofern nicht schriftlich eine feste Frist oder ein fester Termin vereinbart ist, haben unsere Lieferungen und Leistungen schnellstmöglich, spätestens jedoch innerhalb einer Frist von ca. vier Wochen zu erfolgen.
(2) Sollten wir einen vereinbarten Liefertermin nicht einhalten, so hat uns der Käufer eine angemessene Nachfrist zu setzen, die in keinem Fall zwei Wochen unterschreiten darf.

§ 6 Versand

(1) Der Versand erfolgt grundsätzlich über die Hermes Logistik Gruppe oder einen vergleichbaren Anbieter. Die vom Auftraggeber zur Durchführung des Auftrages überlassenen Vorlagen (z.B. Ton- und Bildtonträger) werden zusammen mit der bestellten Ware zurückgesandt.

(2) Der Übergang der Gefahr auf den Besteller erfolgt mit Auslieferung der Ware an die zur Ausführung der Versendung bestimmte Firma bzw. Person.

(3) Im Falle des von uns zu vertretenden Verlustes der vom Auftraggeber zur Durchführung des Auftrages überlassenen Vorlagen, haben wir den Materialwert der verlustig gegangenen Sache zu ersetzen, wobei wir nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit haften. Die neuerlichen Herstellungskosten oder darüber hinausgehende Schäden haben wir nicht zu ersetzen. Für die Herstellung von Sicherheitskopien ist der Besteller verantwortlich.

(4) Davon abweichend ist ein persönlicher Lieferservice nach individueller Vereinbarung möglich.

§ 7 Gewährleistung

(1) Der Besteller hat die gelieferte Ware bei Eingang unverzüglich auf Mängel hin zu untersuchen. Beanstandungen werden nur berücksichtigt, wenn sie innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Erhalt der Ware schriftlich erhoben werden. Für die Berechnung der Frist ist das Datum der Absendung der Anzeige entscheidend.

(2) Die Haftung für andere als Fabrikations- und / oder Materialfehler ist ausgeschlossen. Für die akustische und / oder optische Qualität der Ware ist die Qualität der Vorlage entscheidend. Es wird keine Garantie übernommen, dass die erstellten Datenträger auf allen Abspielgeräten einwandfrei funktionieren.

(3) Beanstandete Ware darf nur mit unserem Einverständnis zurückgesandt werden.

(4) Im Gewährleistungsfall leisten wir nach unserer Wahl Ersatzlieferung oder Gutschrift.

§ 8 Schadensersatz

(1) Schadensersatzansprüche des Bestellers wegen offensichtlicher Mängel der gelieferten Ware sind ausgeschlossen, wenn der Mangel nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Erhalt der Ware schriftlich angezeigt wird. Für die Berechnung der Frist ist das Datum der Absendung der Anzeige entscheidend.

(2) Der Besteller hat die überlassene Vorlage bei Eingang unverzüglich auf Schäden hin zu untersuchen. Schadensersatzansprüche des Bestellers wegen offensichtlicher und bei Bestellung noch nicht vorhandener Beschädigungen der Vorlage sind ausgeschlossen, wenn die Beschädigung nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Erhalt der Vorlage schriftlich angezeigt wird. Für die Berechnung der Frist ist das Datum der Absendung der Anzeige entscheidend.

(3) Die Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

(4) Die vorstehenden  Haftungsbegrenzungen gelten nicht für die Haftung wegen vorsätzlichen Verhaltens oder grober Fahrlässigkeit.

§ 9 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises für diese Ware vor.